Blue Flower

Impressionen am 7. April 2021

Fotos: Heiner Ottens


Oberlangen im Dorfentwicklungsprogramm

Die Gemeinde Oberlangen hatte sich zusammen mit Niederlangen, Sustrum und Haren-Landegge beim Amt für regionale Landesentwicklung für die Aufnahme in das Programm Dorfentwicklung beworben. Gestern dann die frohe Kunde aus Hannover, dass Oberlangen es zusammen mit den anderen drei Dörfern als Dorfregion unter 36 Mitbewerbern geschafft hat.

Mit der Aufnahme in das Dorfentwicklungsprogramm besteht für die Dörfer die Möglichkeit, mit finanzieller Förderung durch das Land Niedersachsen dörfliche Strukturen nachhaltig und zukunftsgerecht zu sichern und auszubauen. Straßen, Wege und Plätze können saniert, Freizeit- und Kulturanlagen ausgebaut werden. Auch Privatleute können bei der Sanierung von ortsbildprägenden Gebäuden von den finanziellen Förderungen profitieren.

Die Freude über die Aufnahme in das Dorfentwicklungsprogramm ist groß, denn es fließen erhebliche Fördergelder in unsere Dörfer.

Dabei war der Weg dorthin lang. Am 30.11.2017 wurde im Gemeinderat Oberlangen der Beschluss gefasst, sich zusammen mit Niederlangen und Sustrum als Dorfregion um Aufnahme in das Dorfentwicklungsprogramm zu bewerben. Um die Bürger von Anfang an in das Verfahren mit einzubinden, wurden im Januar 2018 Fragebögen an alle Haushalte verteilt, in denen Gegebenheiten, Eindrücke und Bedürfnisse der Bürger abgefragt werden. Mehr als 100 Fragebögen wurden zurückgegeben.

Der Antrag zur Aufnahme in das Dorfentwicklungsprogramm sollte zielgerichtet und mit den Wünschen der Einwohner entsprechend verfasst werden. Im Rahmen einer 1. Bürgerversammlung am 6. Februar 2018 wurde über die Ziele der Dorfentwicklung, den Ablauf und Inhalt des Antrages informiert. Mehr als 70 Teilnehmer nahmen an dieser Informationsveranstaltung teil und belegten das rege Interesse und den Rückhalt der Bürger.

Mit der Erarbeitung des Antrages auf Aufnahme in das Dorfentwicklungsprogramm wurde das Planungsbüro Thomas Honnigfort aus Haren beauftragt. In diesen Antrag sind die Ergebnisse aus der Bürgerversammlung und den Auswertungen der Fragebögen mit eingeflossen.

Im Juni 2018 konnte dann der erste Antrag der Dorfregion Oberlangen, Niederlangen und Sustrum auf Aufnahme in das Dorfentwicklungsprogramm gestellt werden. Doch leider wurde diesem Antrag Anfang 2019 eine Absage erteilt. Zwischenzeitlich wurde die antragstellende Dorfregion um die Ortschaft Haren-Landegge erweitert.

Ein neuerlicher Antrag wurde ergänzt, verfeinert und im Juli 2019 beim Amt für Regionalplanung eingereicht. Doch auch dieser fand keine Zustimmung bei der Bewilligungsbehörde. Doch davon ließ man sich nicht unterkriegen und der lange Atem zahlte sich aus. Nachdem im Juli 2020 ein erneuter Antrag gestellt wurde, konnte Bürgermeister Raming-Freesen am 30.03.2021 endlich die gute Nachricht entgegen nehmen:  Oberlangen hat es als Mitglied der Dorfregion geschafft, in das Dorfentwicklungsprogramm aufgenommen zu werden. 


Schützenverein - Vorstandssitzung in Coronazeiten

Dieses Bild kennen wahrscheinlich schon viele. Die Mitglieder der Vereinsvorstände treffen sich in Videokonferenzen, um der aktuellen Situation gerecht zu werden. So auch der Schützenverein St. Hubertus Oberlangen:

Die Vorstandsmitglieder haben sich virtuell getroffen, um das Schützenjahr 2021 zu planen. Größten Besprechungsbedarf hatte dabei das Schützenfest, das eigentlich am 13. und 14. Mai 2021 stattfinden würde. Die Pandemielage lässt eine Durchführung des Schützenfestes aber auch in diesem Jahr leider nicht zu. 

Außerdem vereinbarten die Schützenbrüder, den Schießbetrieb wieder aufzunehmen, sobald die aktuelle Lage dies zulasse. Dabei sollen die einzelnen Veranstaltungen deutlich aufgewertet werden.

Foto: Frank Hölscher

 

 

 


Sanierung der Ortsdurchfahrt L 48

Die Sanierung der Ortsdurchfahrt ist im ersten Teilabschnitt mit Ausnahme der Asphaltdeckschicht fertig gestellt. Der Abschnitt von der Einmündung Wilholter Straße (K 130) bis zur Kfz-Werkstatt Meyer wurde wieder freigegeben. Zeitgleich wurde mit dem 2. Bauabschnitt von der Tankstelle Meyer bis zur Kreuzung Bröckelweg (Metallbau Schulte, Heinz) begonnen und die Ortdurchfahrt in diesem Bereich gesperrt.

Die Gaststätte Weymann, die Tankstelle Meyer und das Baugebiet Hoher Esch sind aus Richtung Haren wieder erreichbar. 

Hier lesen Sie den Artikel in der Ems-Zeitung vom 25.03.2021:

https://www.noz.de/lokales/lathen/artikel/2265215/ortsdurchfahrt-in-oberlangen-soll-im-sommer-fertig-sein

 

Foto: Georg Raming-Freesen


Wir nehmen Abschied vom

Ehrenbürgermeister der Gemeinde Oberlangen und

Träger des Bundesverdienstkreuzes

Gerhard Raming-Freesen

der am 25. Februar 2021 im Alter von 93 Jahren verstarb.

Nach seiner Rückkehr aus russischer Kriegsgefangenschaft im Jahre 1948 wurde er bereits acht Jahre später, 1956, in den Gemeinderat gewählt.

Im Jahre 1961 wurde er im Alter von 34 Jahren Bürgermeister von Oberlangen. Dieses Amt übte er 30 Jahre bis zu seinem Ausscheiden im Jahre 1991 aus. Von 1965 bis 1991 war er ebenfalls Bürgermeister der Samtgemeinde Lathen, mehr als 25 Jahre gehört er den Kreistagen Aschendorf-Hümmling und ab 1977 dem Landkreis Emsland an. Als Mitglied zahlreicher Vereine, als Aufsichtsratsvorsitzender der Lathener Volksbank (heute Volksbank Emstal), als Schöffe und ehrenamtlicher Verwaltungsrichter wusste er um die Sorgen der Mitbürger.

Als Anerkennung seiner Verdienste wurde er 1991 zum Ehrenbürgermeister der Gemeinde Oberlangen ernannt.

Unermüdlich und mit gestalterischem Weitblick legte er erfolgreich viele Grundsteine für die gute und nachhaltige Entwicklung Oberlangens. Dies wurde gekrönt durch die erfolgreiche Teilnahme am Bundeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“, bei dem Oberlangen 2013 mit der Goldmedaille ausgezeichnet wurde.

Die Sicherung des Schulstandortes, die Dorferneuerung und vor allem die Heimatgeschichte, die in die Gründung des Heimatvereins mündete, waren ihm Herzensangelegenheiten.

1992 wurde er für sein herausragendes Engagement mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt.

Im Jahre 2007 wurde er zum Ehrenvorsitzenden des Heimatvereins ernannt.

 

Wir werden unserem Ehrenbürgermeister Gerhard Raming-Freesen ein dankbares Andenken bewahren. 

Foto: Heiner Ottens


Landschaftssäuberungsaktion fällt aus

Die für Anfang März geplante Landschaftssäuberungsaktion der Jagdgenossenschaft Oberlangen in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Oberlangen und der Grundschule Ober-/Niederlangen muss in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie leider ausfallen. Ein neuer Termin wird rechtzeitig bekanntgegeben. 


Amprion: Gleichstromverbindung A-Nord – Ankündigung von Vorarbeiten in 2021 für die Trassenplanung 

Bekanntmachung für den Bereich der Gemeinde Oberlangen:

http://sg-lathen.de/wp-content/uploads/2021/02/Bekanntmachung_2021_Oberlangen_Phase-3-4S-Hopa.pdf

 

Weitere Informationen auch unter "Bekanntmachungen"


Raumpflegerin für das Gemeindehaus gesucht

Die Gemeinde Oberlangen sucht zu sofort eine Raumpflegerin für das Gemeindehaus Oberlangen im Rahmen einer geringfügigen Beschäftigung. Die Arbeitszeit richtet sich nach der Nutzung des Gemeindehauses und kann flexibel gestaltet werden. Wöchentlich sind jedoch das Büro und der Besprechungsraum zu reinigen. 

Falls Sie Interesse haben, melden Sie sich gerne bei Bürgermeister Georg Raming-Freesen Handy Nr. 0171-7137170 oder im Büro der Gemeinde Oberlangen Tel 05933-561 (Montag, Dienstag, Mittwoch von 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr).

 

Foto: Heiner Ottens


Sanierung der Ortsdurchfahrt 

 

 

Ab dem 26.01.2021 wird die Landesstraße 48 von Oberlangen bis nach Niederlangen erneuert und voll gesperrt. Das teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Lingen mit. So werden Sanierungsarbeiten an der Fahrbahn sowie am Regenwasser- und Schmutzwasserkanal vorgenommen. Konkret erstreckt sich die Maßnahme von der Einmündung Wilholter Straße (K 130) über die Ortsdurchfahrten Oberlangen und Niederlangen bis hin zur Einmündung Neusustrumer Straße (K 156) und Sustrumer Straße (L48). Insgesamt sind auf der Strecke vier Bauabschnitte geplant. Der Verkehr wird in der Bauzeit in beiden Richtungen umgeleitet. 

Als erster Teilabschnitt wird der Bereich in Oberlangen von der Einmündung Wilholter Straße (K 130) bis zur Kfz-Werkstatt / Tankstelle Meyer saniert. Während dieser Zeit wird die Straße für den Durchgangsverkehr voll gesperrt. Eine Umleitung ist ausgeschildert.

 Wir bitten um Ihr Verständnis.


Weihnachtsaktion ANNET

Das „Agile Netzwerk Nördliches Emstal“ (ANNET) hat eine kleine Weihnachtsaktion für die derzeit in der Samtgemeinde Lathen lebenden Flüchtlinge durchgeführt. Bürgermeister Raming-Freesen und Maria Feldker vom Team ANNET haben den in Oberlangen lebenden Geflüchteten am Sonntag gebastelte Weihnachtspräsente in Form von Engeln und selbstgebackene Plätzchen, die von Ehrenamtlichen aus dem Projekt ANNET hergestellt wurden, überbracht und damit für eine adventliche Überraschung gesorgt.

 


Pflanzaktion am Gedenkpavillon

Entlang des Weges zum Gedenkpavillon in Oberlangen-Moor befindet sich eine Buchenhecke. Bedingt durch die Trockenheit waren in den vergangenen Monaten zahlreiche Heckenpflanzen eingegangen. Im Rahmen einer Gemeinschaftsaktion pflanzten Freiwillige 120 neue Buchenheckenpflanzen. Beteiligt waren neben Bürgermeister Georg Raming-Freesen, der I. stellv. Bürgermeisterin Margret Janßen, einigen Anwohnern aus Oberlangen-Moor auch Mitglieder der Ehrenamtsgruppe "Gedenkpavillon", die sich das Jahr über um die Pflege des Weges, des Gedenkpavillons und des Geländes des ehemaligen Lagers VI Oberlangen kümmern. 

Fotos: Margret Janßen


Erweiterung des Kindergartens in Ober-/Niederlangen

Über 2 Millionen Euro kostet die Erweiterung des Kindergartens in Ober-/Niederlangen. „Kinder sind uns lieb und teuer“, so betonen es die Bürgermeister der Gemeinden Oberlangen und Niederlangen, Georg Raming-Freesen und Hermann Albers. An dem in Trägerschaft der kath. Kirchengemeinde St. Laurentius Ober-/Niederlangen befindlichen Kindergarten wird ein Neubau mit drei Krippengruppen angebaut. Bisher befindet sich eine Krippengruppe im Bestandsgebäude, eine weitere ist im Container untergebracht. Im Bestandsgebäude wird eine Mensa errichtet, um eine bedarfsgerechte Verpflegung der Kinder zu gewährleisten. Notwendig wird diese Baumaßnahme, weil auch in Oberlangen und Niederlangen die Nachfrage nach Kita- und Kindergartenplätzen stark gestiegen ist. Die Verantwortlichen hoffen, dass im Herbst 2021 der Betrieb aufgenommen werden kann.

Die Gesamtkosten der Baumaßnahme belaufen sich auf über 2 Mio. Euro. Finanziert wird sie aus Mitteln des Landes Niedersachsen, des Landkreises Emsland und des Bistums Osnabrück. Den Löwenanteil tragen allerdings die Gemeinden Oberlangen und Niederlangen. Für beide Gemeinden ist der Neubau des Kindergartens die größte Investition in ihrer Geschichte.

Ein Bauschild weist auf die Baumaßnahme hin. (Foto: Sabrina Hilling)


Kranzniederlegung am Kriegerehrenmal

Am Volkstrauertag wird in Deutschland der Opfer von Krieg und Gewalt gedacht. Dieser Tag soll zu dem Mahnung zu Versöhnung, Verständigung und Frieden in der Welt sein. Daher ist es ein wichtiges Zeichen, dass mit der Kranzniederlegung an die Bedeutung des Volkstrauertages erinnert wird.

Die öffentliche Gedenkfeier des Schützenvereins St. Hubertus Oberlangen zum Volkstrauertag musste aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden.  Die Kranzniederlegung erfolgte durch zwei Vertreter des Schützenvereins am Kriegerehrenmal an der Marienstraße.

Fotos: Frank Hölscher


Sanierung des Radweges entlang der Wilholter Straße (K130)

Im Radweg entlang der Kreisstraße 130 (Wilholter Straße) waren zahlreiche verkehrsgefährdende Aufwölbungen vorhanden, die für Radfahrer und Fußgänger eine nicht unerhebliche Gefahr darstellten.

Bei einem Ortstermin mit Dirk Kopmeyer, Dezernent beim Landkreis Emsland,  hat Bürgermeister Raming-Freesen sich für eine zügige Sanierung des Radweges eingesetzt. Er machte auf die gefährliche Situation für Radfahrer und Fußgänger aufmerksam und hat den Landkreis Emsland gebeten, den Radweg möglichst zeitnah zu sanieren.

 

Dem Anliegen ist der Landkreis Emsland nun nachgekommen. In den vergangenen Tagen wurde auf einem Teilstück des Radweges eine Deckensanierung vorgenommen. Zurzeit laufen noch die Restarbeiten. 

 Fotos: Georg Raming-Freesen


Illegale Entsorgung von Grünschnitt und Gartenabfällen

In Oberlangen-Moor im Bereich des Kriegsgräberfriedhofs ist jemand dabei beobachtet worden, wie er mit seinem SUV und Anhänger Grünschnitt und Gartenabfälle in der Natur entsorgt hat.

Die Gemeinde Oberlangen weist ausdrücklich darauf hin, dass jede Art von Entsorgung im Wald, in Schonungen oder in der freien Natur verboten ist. Ein Verstoß gegen diese Bestimmung kann mit einem empfindlichen Bussgeld bis zu 1.500,00 € bestraft werden.

Für Oberlangen und die zahlreichen Nachbargemeinden besteht die Möglichkeit, die Grünabfälle auf den Wertstoffhöfen oder den Mülldeponien zu entsorgen.

Einen entsprechenden Link über die Öffnungszeiten finden Sie hier:https://www.awb-emsland.de/service/aktuelles/winterzeit-auf-wertstoffhoefen-94.html


Verkehrsregelnde Maßnahmen aus Anlass der Deckensanierung im Zuge des Rad- und Gehweges entlang der K 130 

Der Rad- und Gehweg entlang der Wilholter Straße wird in Kürze saniert. Aus diesem Anlass werden verkehrsregelnde Maßnahmen vorgenommen. U.a. wird die Geschwindigkeit begrenzt und der Verkehr durch eine Ampelanlage reguliert.

Wir bitte um Beachtung.


Erntekrone

Das Binden einer Erntekrone anlässlich des Erntedankfestes hat in Ober-/Niederlangen eine lange Tradition. Zu dem am ersten Oktoberwochenende stattfindenden Erntedankfest haben die Heimatvereine Oberlangen, Niederlangen, die KLJB Ober-/Niederlangen sowie der Pfarrgemeinderat in einer Gemeinschaftsaktion die Erntekrone gebunden und einen Erntealtar geschmückt.