Blue Flower

Dank und Anerkennung

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

liebe Besucher der Oberlangener Internet-Präsentation,
unsere Gesellschaft lebt vom Idealismus der Engagierten. Dieser Idealismus wird von unzähligen Mitbürgerinnen und Mitbürgern aus Oberlangen im Rahmen ihres ehrenamtlichen Engagements freiwillig gelebt. Sie schenken anderen Menschen das Wertvollste, über das sie verfügen: Ihre Zeit und ihre Kraft.
Allen ehrenamtlich tätigen Menschen gebühren Dank und Anerkennung. Sie machen die Gemeinde Oberlangen zu einer lebendigen Gemeinschaft und weisen den Weg, den unsere Gesellschaft auch weiterhin beschreiten muss, will sie eine gute Zukunft haben.

Hier werden Personen präsentiert, die sich durch herausragendes ehrenamtliches Engagement auszeichnen. Damit wollen wir deutlich machen, dass das ehrenamtliche Engagement nach wie vor Zukunft hat und ihm öffentliche Anerkennung gebührt.

Wilhelm Albers aus Oberlangen pflegt seit 14 Jahren das Ehrenmal seiner Heimatgemeinde, hält mit einem Team den Bauerngarten „in Schuss“, über 30 Jahre war er für den SV Langen aktiv.

Maria Krull aus Oberlangen – Agnes Husmann, Helena Kremer, Maria Ottens, Maria Schulte, Gerda Terfehr kümmern sich regelmäßig unter Ausschluss der Öffentlichkeit um alte, gebrechliche und kranke Menschen.

Diese Gruppe besuchte schon über viele Jahre regelmäßig die alten und kranken Bewohner/innen im Altenheim "Hof Beel" in Oberlangen. Nach dessen Schließung führen diese Damen die Besuche im Pflegeheim "Haus Simeon" in Lathen weiter. Sie sind jeden 2. Montag im Monat und jeden letzten Dienstag im Monat im Haus Simeon.
Sie gehen dann mit den alten und kranken Bewohnern spazieren bzw. schieben diese aus. Auch zu besonderen Anlässen wie Geburtstagen, Karneval, Erntedank, Weihnachtsmarkt werden die Bewohner von den Frauen umsorgt.

Bernhard Rößing
Herr Rößing war Mitbegründer und Vorsitzender der KLJB Neusustrum, bevor er dann sein
neues zu Hause in Oberlangen fand. Dort setzte er seine ehrenamtliche Tätigkeit im
Vorstand des Schützenvereins Oberlangen fort. Unter seiner fachlichen Begleitung wurde
der Umbau des Schützenhauses im Jahr 2008 realisiert. Ebenfalls war er 30 Jahre
Kassenwart der Reservistenkameradschaft Oberlangen. Mehr als 20 Jahre beglückte er die
Kleinsten in Oberlangen als Nikolaus. Und seit mehr als 8 Jahren ist er in der Arbeitsgruppe
des Heimathauses aktiv. Zusätzlich ist er im Boje-Verbund als Reiseleiter tätig, wo er
seit 12 Jahren u. a. Fahrten nach Lourdes, Israel und Polen organisiert.

Hermann Wesseln
Herr Wesseln ist seit seiner Pensionierung im Jahr 2002 wieder im Emsland in Oberlangen
wohnhaft. Fast unmittelbar wurde er Mitglied im Heimatverein Oberlangen und ist dort in den
verschiedensten Arbeitsgruppen aktiv. Seit 2007 arbeitet er im Vorstand des Vereins und ist als
ehrenamtlicher Hausmeister des Heimathauses tätig. Dort leistet er mehr als 1.000 Stunden
jährlich.

Margarethe Hebbelmann

Frau Hebbelmann ist seit der Gründung des Heimatvereins 1993 im Beirat tätig. Von 2004 bis 2006 war sie 2. Vorsitzende des Heimatvereins. Heute ist sie Sprecherin der Trachtengruppe, bereitet mit ihrem Team die Besuche und Besichtigungen im Heimathaus vor, bewirtet die Besuchergruppen und pflegt die Trachten.
In der KFD Ober-/Niederlangen war Frau Hebbelmann insgesamt 20 Jahre im Vorstand tätig, davon 7 Jahre als 1. Vorsitzende, 4 Jahre als KFD-Bezirksfrau und 4 Jahre als Kassenwartin. Weitere ehrenamtliche Tätigkeiten sind seit 16 Jahren die Leitung von Wortgottesdiensten in der St. Laurentius Kirche, ihre Mitgliedschaft im Kirchenchor St. Laurentius und seit 40 Jahren als Helferin beim Blutspendedienst.